Medebacher Bergweg

Beschreibung

Wandern durch die sauerländische Toskana

Die anspruchsvolle Runde im Regenschatten des Hochsauerlandes überzeugt durch naturnahe Pfade, dichte Nadelwälder, charaktervolle und einzigartige Hochheiden, glänzende Ausblicke, altes Fachwerk, Kreuzwege und Kapellen. Es gibt Geschichten wie die Spurensuche nach dem legendären Kloster Glindfeld. Herausragend ist die Flora und Fauna um die Grafschaftsdörfer von Küstelberg, Deifeld, Referinghausen, Titmaringhausen, Düdinghausen und Oberschledorn. Verwitterte und bemooste Kreuze laden zum Träumen ein und mäandernde Bäche und urige Einkehrmöglichkeiten unterhalten prächtig. Eine Tour mit Pfiff! 

Info & Buchung

Touristik-Gesellschaft Medebach mbH
Marktplatz 1, 59964 Medebach
Tel. 0 29 82/92 18 61-0
info@medebach-touristik.de
www.medebacher-bergweg.de

Tourdetails

Prädikat

 

Logo/Markierung


Rundwanderung, 67,5 km, 3-7 Etappen (5,4-30 km)

Gehzeit: jeweils 2 bis 10 Std.

Höhenmeter: auf 1.867 m, ab 1.866 m

Schwierigkeit: schwer

Start/Ziel: Marktplatz Medebach

An-/Abreise

PKW: Marktplatz 1, 59964 Medebach

ÖPNV: DB bis Willingen, Winterberg oder Korbach, dann per Bus nach Medebach, www.bahn.de

Tourplanung

Aus allen Orten auf der Route ist Rückkehr nach Medebach per Bustransfer möglich, www.bahn.de

Erlebnisprofil

Die Hochheiden von Ka-Lied und Kahler Pön

Schwerspatmuseum in Dreislar, Kreuzbergkapelle Düdinghausen und das Usselner Kreuz, Wellness-Rastplatz im Schwinkel in Dreislar

GPS-Daten

Der downloadbare GPX-Track ist auf allen gängigen GPS Outdoor Navigationsgeräten nutzbar.

Jetzt downloaden
Deutschlands Schönste Wanderwege 2017
bitte wählen