Saar-Hunsrück Steig

Beschreibung

PREMIUM WANDERREGION Saar-Hunsrück

Der Saar-Hunsrück-Steig, Deutschlands schönster Fernwanderweg 2017, bietet Wandern mit Trekkingcharakter und Naturgenuss auf insgesamt 410 Kilometern. In 27 Etappen führt er vom saarländischen Perl an der Mosel quer durch den Hunsrück nach Boppard am Rhein und über einen Abzweig zur Römerstadt Trier. 

Ortslagen werden dabei so weit wie möglich umgangen, stattdessen heißt es hier: Natur pur. Auf schmalen Pfaden durchquert der Wanderer den Naturpark Saar-Hunsrück und erlebt die Stille des noch jungen Nationalparks Hunsrück-Hochwald hautnah. Unterwegs kommt man immer wieder an bizarren Felsformationen, gewundenen Bachläufen und steilen Weinbergen vorbei. Unterschiedliche Waldformationen, Hangmoore und der Wechsel von idyllischen Tälern und weiten Aussichten machen den Weg enorm abwechslungsreich. Der Blick auf die Saarschleife, die Rheinschleife oder vom Gipfel des Erbeskopfs und die Durchwanderung der Baybachklamm gehören dabei zu den Highlights. Zahlreiche historische Monumente, wie der Keltische Ringwall Otzenhausen, die mittelalterliche Schmidtburg über dem Hahnenbachtal oder das historische Herrstein, ergänzen das Erlebnis entlang des Steigs. Unterwegs laden die Wanderwirte Saar-Hunsrück zur Rast ein. 

Info

WANDERBÜRO SAAR-HUNSRÜCK 

Zum Stausee 198

66679 Losheim am See

Tel. 06872/9 01 81 00

info@saar-hunsrueck-steig.de

www.saar-hunsrueck-steig.de  

Tourdetails

Prädikat

 

Markierung/Logo

Fernwanderweg 410 Kilometer, 27 Etappen (zwischen 11 und 24 km jeweils) 

Gehzeit: je 3 bis 7 Stunden 

Start/Ziel: Perl/Mosel, Trier, Boppard/Rhein 

Anreise: 

PKW: Bahnhof Perl, 66706 Perl / Mosel / St. Remigusplatz, 56154 Boppard / Am Trimmelter Hof, 54296 Trier-Tarforst, oder Hauptbahnhof Trier, 54290 Trier 

ÖPNV: DB bis Bahnhof Perl, Hauptbahnhof Trier oder Bahnhof Boppard, www.bahn.de 

Erlebnisprofil

Römische Villa Borg, Burg Montclair, Schmidtburg, Felsenkirche Idar- Oberstein

Saarschleife, Rheinschleife, weite Aussichten, Hängeseilbrücke Geierlay 

Nationalpark Hunsrück-Hochwald mit Mooren, tiefe Hunsrückschluchten  

Deutschlands Schönste Wanderwege 2018
bitte wählen