Teutoschleifen Konzept

Beschreibung

Dichte Wälder, schmale Pfade, traumhafte Ausblicke und ganz außergewöhnliche Felsformationen: Auf den Teutoschleifen, die den Kamm des Teutoburger Waldes und damit auch seinen Leitwanderweg, die Hermannshöhen, immer wieder streifen, lässt sich die malerische Landschaft des Tecklenburger Landes entdecken.

Die sieben spannend komponierten Rundtouren mit überschaubarer Tourenlänge und unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden sind als Premiumwege vom Deutschen Wanderinstitut zertifiziert worden. Wie man sich das Tecklenburger Land vorstellen muss? Die einen nennen es den Balkon des Münsterlandes, andere schwärmen von der Toscana des Münsterlandes. Zu entdecken gibt es eine liebliche Landschaft mit sanft schwingenden Hügeln, mit hingetupften Bauernhöfen, kombininiert mit viel Fachwerk und einem Mosaik aus Wiesen und Wäldern.

Ein Tipp vorweg

Ob Tages-, Wochenend- oder Wochentour, das Tecklenburger Land hat für alle Zeitfenster feine und dramaturgisch erlebnisstarke Wanderideen. Hier eine skurrile Felsformation, dort das Treiben der Schiffe am Dortmund-Ems-Kanal und dazwischen die geschichtsträchtigen Dörfer und Städte mit einem hochkarätigen Kunst- und Kulturangebot und urigen Einkehrmöglichkeiten. Schon im 17 Jh. verliefen durch die ehemalige Grafschaft Tecklenburg wichtige Handels- und Pilgerwege. Hier stand die Wiege großer Textilunternehmen wie C & A oder Peek & Cloppenburg.

Infos

Tecklenburger Land Tourismus e.V.
Markt 7
49545 Tecklenburg
Telefon: +49 (0) 5482 - 929182
info‎@‎tecklenburger-land-tourismus.de
www.tecklenburger-land-tourismus.de
www.teutoschleifen.de

Tourdetails

Pradikat

 

Logo

 

Teutoschleifen

Rundwanderwege mit Längen zwischen 6 und 13 km

Höhenmeter

Von 70 bis 405 Höhenmeter ist alles dabei

Schwierigkeit

Die Wege sind leicht bis mittelschwer.

Start und Ziel

individuell (s. Details auf der Website der Wege)

Tourenplanung

Festes Schuhwerk ist empfehlenswert, besonders nach Regenperioden und in den Wintermonaten unverzichtbar. Einkehrmöglichkeiten am Weg

Die Teutoschleifen

 Der Tecklenburger Bergpfad führt aus der Fachwerkidylle Tecklenburgs in die Stille des Teutoburger Waldes. Die Strecke ist waldreich und bietet herrliche Fernsichten. Auf dem Waldauenweg in Hörstel-Riesenbeck führt die „Himmelsleiter“ (256 Stufen) zum Aussichtsbalkon über dem Münsterland. Riesige Felsen und atemberaubende Sichten auf den 1899 eingeweihten Dortmund-Ems-Kanal sind die Höhepunkte. Der Holperdorper zeichnet sich durch seine Naturnähe aus. Wiesen, Wälder, Forellenteiche, Wasserläufe, sagenumwobene Plätze und schöne Höfe bieten Landidylle pur. Schmale Pfade durch schattige Wälder, herrliche Aussichten und einen Besuch im Stiftsdorf Leeden verspricht der Canyon Blick bei Lengerich. Wo Mittellandkanal und Dortmund-Ems-Kanal sich treffen, am „Nassen Dreieck“, beginnt das reizvolle Bevergerner Pättken, das Gelegenheit zum Schiffe gucken bietet. Wasser und Wald und der romantische Ortskern von Bevergern begeistern. Die Teutoschleife Dörenther Klippen führt durch eine eindrucksvolle Felslandschaft. Ein Höhepunkt: das 40 m hoch aufragende „Hockende Weib“. Wasser, Wald, Moor, Feuchtwiesen und Heidelandschaft schließlich zeichnen die Teutoschleife Heiliges Meer durch das gleichnamige Schutzgebiet aus, eine von unberührter Natur umgebende Seenlandschaft.

Die Teutoschleifen von Norden nach Süden in der Übersicht:

Heiliges Meer, 9 km, auf/ab 70 m, leicht
Bevergerner Pättken, 7 km, auf/ab 83 m, leicht
Waldauenweg, 6 km, auf/ab 98 m, leicht
Dörenther Klippen, 9,3 km, auf/ab 405 m, mittel
Tecklenburger Bergpfad, 10,5 km, auf/ab 315 m, mittel
Canyon Blick, 11 km, auf/ab 356 m, mittel
Holperdorper, 13 km, auf/ab 392 m, mittel

Deutschlands Schönste Wanderwege 2017
bitte wählen