facebook instagram
praesentiert
download
Blick vom Bärenstein auf Gipfel des Erzgebirges © TV Erzgebirge e.V./ R.Gaens
Kammweg im Schwarzwassertal am Grünen Graben in Kühnhaide © TV Erzgebirge e.V./ U.Meinhold
Wanderdrehkreuz in Blankenstein © GV Rosenthal am Rennsteig/ Wanderstützpunkt Blankenstein
Fichtelbergbahn am Kammweg © TV Erzgebirge e.V./ R.Gaens
Kammweg – Aussichtshalde Schneckenstein mit Blick auf Großschanze Vogtlandarena © TV Vogtland e.V./ S.Theilig
Kammweg – Sonnenuntergang auf dem Fichtelberg © TV Erzgebirge e.V./ R.Gaens

compass „Dachs statt Dax“ - Einsteigen und Abschalten

Nominiert für die Publikumswahl "Deutschlands Schönster Wanderweg 2021"

Wandern und seinen Horizont erweitern – ohne Handy, kein Mailempfang, keine Aktienkurse checken. Auf dem sächsisch-böhmischen Gebirgskamm einfach die Ruhe und Natur genießen!

Erlebnis Tierwelt, blühende Bergwiesen, schattenspendende Wälder und erfrischende Bachtäler machen den Reiz des 285 km langen Qualitätsweges aus, der von Altenberg-Geising über das Vogtland bis nach Blankenstein in Thüringen führt. Er verbindet Länder und Regionen mit deutsch-deutscher Geschichte. Seine eher anspruchsvolle Wegeführung über die höchsten Gipfel des Erzgebirges und Vogtlandes lässt so manches Mal den Schweiß perlen, belohnt jedoch mit Panoramablicken auf eine überraschend schöne Berglandschaft. Dabei gibt es unterwegs viel zu entdecken.

Im Spielzeugdorf Seiffen (Ziel Etappe 3) lohnt sich der Blick in eine der vielen Schauwerkstätten oder ins Spielzeug- & Freilichtmuseum Seiffen, wo man die einzigartige Handwerkstechnik des Reifendrehens bestaunen kann.

In Altenberg (Etappe 1) und Olbernhau (Ziel Etappe 4) wird Bergbaugeschichte erlebbar!
Hier führt der Kammweg durch die Saigerhütte Grünthal Olbernhau, ein einzigartiges Zeitzeugnis des Hüttenwesens und einstiges Zentrum der Kupferverarbeitung. Der Museumskomplex und die Montanlandschaft Altenberg-Zinnwald sind Bestandteile der UNESCO-Welterbe Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří.

Zahlreiche weitere Entdeckungen, wie zum Beispiel die dampfenden Rösser der Preßnitztal- oder Fichtelbergbahn, Schaubergwerke, eine der modernsten Großschanzen Europas, die Sparkassen Vogtlandarena Klingenthal, sowie geologische Attraktionen: Basaltfächer am Hirtstein oder Topasfelsen Schneckenstein, sorgen für jede Menge Abwechslung beim Wandern.

Höchster Punkt des Fernweges ist der Fichtelberg mit 1.215 mNN im Kurort Oberwiesenthal (Ziel Etappe 8). Ins Zentrum der höchstgelegenen Stadt Deutschlands schwebt man mit der ältesten Seilschwebebahn oder auf der längsten Fly-Line Europas hinab ins Tal.

Deutschlands Schönster Wanderweg

Abstimmen könnt ihr ab dem 4. Januar 2021 im Online-Wahlstudio auf wandermagazin.de 

open-bookInfo und Buchung

Tourismusverband Erzgebirge e.V.
Adam-Ries-Straße 16, 09456 Annaberg-Buchholz
Tel.: +49 (0) 3733 188 00 - 0  

info@erzgebirge-tourismus.de

www.erzgebirge-tourismus.de 

www.vogtland-tourismus.de

open-bookErlebnisprofil

9 Aussichtsgipfel; zahlreichen Zeugnissen der Bergbaugeschichte, Schauwerkstätten traditionellen Handwerks; seltenen Felsformationen; entlang des Schutzgebietes „Grünes Band“ der ehemaligen Deutsch-Deutschen Grenze; zwei dampfbetriebener Schmalspurbahnen (Fichtelbergbahn und Pressnitztalbahn); Schanzenanlagen; Staumauern der Trinkwassertalsperren Cranzahl und Muldenberg und entlang der Talsperre Dröda; 3/4 des Kammweges verlaufen durch den Naturpark Erzgebirge-Vogtland; Hochmoore; Schlösser, Burgruinen und Kirchen

lightbulbKnow-How

Hinweis zur DSGVO auf Deutschlands Schönste Wanderwege

Deutschlands Schönste Wanderwege und der Betreiber dieser Seite möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.