facebook instagram
praesentiert
download
Blick vom Bismarckturm © Florian Läufer
Bismarckturm © Florian Läufer
Schön im Gleichgewicht bleiben © Bad Freienwalde Tourismus GmbH
© Bad Freienwalde Tourismus GmbH
Gemeinsame Wanderrast © Bad Freienwalde Tourismus GmbH
© Bad Freienwalde Tourismus GmbH
© Bad Freienwalde Tourismus GmbH
Blick in die Teufelsklamm © Florian Läufer
Entdeckungen am Wegesrand © Bad Freienwalde Tourismus GmbH
© Bad Freienwalde Tourismus GmbH

compass Gipfelstürmer und Schluchtenjodler aufgepasst: Alpines Wandern vor den Toren Berlins mit knapp tausend Höhenmetern

Nominiert für die Publikumswahl "Deutschlands Schönster Wanderweg 2021"

Du willst Dich auf einer Bergtour richtig auspowern, aber nicht bis ins Gebirge fahren? Kein Problem! Nur eine gute Zugstunde von Berlin entfernt wirst Du als Gipfelstürmer fündig. In Form des hügeligen und von Schluchten durchzogenen Oberbarnim haben die Eiszeitgletscher vor ihrem Abschmelzen nämlich noch ordentlich was angehäuft.

Eure Oneway-Tour führt fast ausschließlich durch Wald und beginnt im Luftkurort Falkenberg; für die gesamte Strecke nach Bad Freienwalde solltest Du rund sieben Stunden einplanen. Die Öffentlichen bringen Euch in einer guten Stunde von Berlin zum Startpunkt. Beim Umstieg in Eberswalde könnt Ihr eventuell fehlenden Proviant nachordern. 

Vom Bahnhof geht es bereits nach wenigen Gehminuten steil bergan – zum früheren Cöthener Park, dicht bewaldet mit Wasserrad, Wasserfall und uralten Bäumen; drunten im Ort steht am plätschernden Bach eine alte Mühle. In den Flow kommt man spätestens auf dem urigen Kammweg, der sich nun von Falkenberg aus steil nach oben windet. Gern schon mal mit dem Riesengebirgskamm verglichen, hat einer der Anstiege dann auch durchaus Hochgebirgs-Niveau... 

Vom höchsten Punkt lohnt der kleine Umweg zum schönsten Bismarckturm Deutschlands, errichtet auf den Ruinen der alten Burg Malchow. Phantastische Blicke zu den Schiffshebewerken und ins Oderbruch inklusive. Ein anderer Abstecher führt zur dunklen Teufelsklamm, tief in den Berg geschnitten. Wieder auf dem Hauptweg, erreicht man bald das Gipfelkreuz auf dem (Märkischen) Watzmann, der wirklich so heißt und stolze 1.062 dMeter (!) misst....

Nun geht es kurvenreich bergab, hinter der Mariannenschlucht dann wieder ordentlich nach oben. Unten grüßt bereits der Teufelssee – wir biegen aber nach rechts ab; immer steil bergauf. Oben angekommen, grüßt eine weite Hochebene und lädt am Waldrand zur Rast ein.
Durch die wildromantische Ahrendskehle begleitet uns ein kleiner Bergbach nun wieder gut hundert Höhenmeter nach unten zum Teufelssee – allenthalben gibt es Biberspuren zu entdecken. Für einige Zeit ist man jetzt nur noch knapp über Normal Null - allerdings lediglich bis zum nächsten Anstieg, zum Thüringer Blick. Weit drunten liegt nun die Niederung des Oderbruchs, mit Fließen und Seen, Wiesen und Äckern und der scheinbar nur noch spielzeuggroßen Eisenbahn.

Turm Nummer zwei, der Eulenturm, ist eingebettet in den Garten des Hauses der Naturpflege – Geburtsort der Naturschutzeule. Von dort führt der Weg hinab in den Papengrund, über dem hoch die nördlichsten Sprungschanzen Deutschlands aufragen. Die größte mit dem 38 Meter hohen Turm (und 112 Stufen) trägt den Namen des deutschen Olympiasiegers Helmut Recknagel.
Durch das Brunnental und an der Kurfürstenquelle vorbei ist dann der steile Anstieg mit 225 Stufen zur kleinen Kapelle eine der größten Herausforderungen des gesamten Weges. 

Nach dem Abstieg zur tief eingeschnittenen Sonnenburger Straße schlängelt sich der Weg wieder hinauf – zum Galgenberg mit Aussichtsturm und weiten Rundblicken. Der Turm als Endpunkt unserer Tour wurde vor 140 Jahren als Kriegerdenkmal errichtet und weist übrigens eine deutliche Schieflage auf.

Deutschlands Schönster Wanderweg​​​​​​

Abstimmen könnt ihr ab dem 4. Januar 2021 im Online-Wahlstudio auf wandermagazin.de

open-bookTipps zur Tourenplanung

Activoo-App:

Über die App bleibt ihr nicht auf dem richtigen Weg, sondern findet auch viele Tipps und Hinweise über Türme, Berge, Schluchten, Aussichten und vieles mehr. 

https://bad-freienwalde.de/aktiv-mit-activoo/

open-bookInfo und Buchung

Bad Freienwalde Tourismus GmbH
Uchtenhagenstraße 3, 16259 Bad Freienwalde
Tel.: 03344 - 150 890

www.bad-freienwalde.de

open-bookErlebnisprofil

Wasserrad Cöthen, Bismarckturm, Märkischer Watzmann, Teufelssee, Haus der Naturpflege, Schanzenturm, Aussichtsturm

lightbulbKnow-How

Hinweis zur DSGVO auf Deutschlands Schönste Wanderwege

Deutschlands Schönste Wanderwege und der Betreiber dieser Seite möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.